Lassi – Genuss nach indischer Art

Meldungen

Lassi – Die Erfrischung aus Indien

Lassi ist die Bezeichnung für ein indisches Jughurtgetränk. Milch- und Joghurtgetränke werden schon in den heiligen Schriften des Hinduismus erwähnt. Speisen und Trank sind die Vorrangigen Opfergaben der Menschen an ihre Götter, wobei nur wertvolle Nahrungsmittel dargeboten wurden. Darunter fielen auch die Zubereitungen aus Milch und Joghurt.

Auch wichtigen Gästen wurde anstelle Tee und Wasser gerne ein (salziges) Lassi angeboten. Die fruchtigen und süßen Varianten entstanden erst später an den Adelshäusern, um dem gesunden und kühlenden Getränk mehr Genuss hinzuzufügen.

Die Rezeptur

Das Basisrezept enthält eine 1:1 oder 2:1 Mischung aus Wasser oder Milch und Joghurt, wobei indischer Joghurt stark säuernde Kulturen enthält. Der bei uns erhältliche Natur-Joghurt ist meist milder, so dass mit einem ordentlichen Schuß Zitronensaft nachgesäuert werden kann. Die fruchtigen Lassi werden mit frisch pürierten Früchten zubereitet, die süßen Varianten enthalten zusätzlich etwas Zucker.

Industriell hergestellte Lassi enthalten meist Verdickungsmittel wie Johannesbrotkernmehl und Pektin und wirken dadurch cremiger. Aber auch ohne solche Tricks schmecken selbst zubereitete Lassi einfach köstlich.

Variationen

Die Zutaten dieses Joghurtgetränks lassen sich prima varrieren. Je nachdem, was gerade zum Mixen bereit steht und je nach Geschmack und Laune:

Weitere Informationen auf externen Webseiten:

Wikipedia: Lassi